A Wish for Us (Rezension)

  • Titel: A Wish for Us
  • Autorin: Tillie Cole
  • Seitenzahl: 448 Seiten
  • Preis: Taschenbuch 12,90€ , eBook 9,99€
  • ISBN: 978-3736311350
  • Verlag: LYX (31. Januar 2020)

Since you . . . it’s felt different. Music. It’s you, Farraday. You‘ve made it different. 

DER INHALT

Seine Küsse waren wie Farbexplosionen in der Dunkelheit, seine Liebe wie Musik in einer stummen Welt Cromwell Dean ist der erfolgreichste Musiker Europas. Mit gerade einmal neunzehn Jahren liegt ihm die Welt zu Füßen – doch seine Musik bedeutet ihm insgeheim nichts. Um sein Talent nicht weiter zu verschwenden, beginnt er ein Musikstudium in den USA, wo er Bonnie Farraday kennenlernt. Ehrgeizig und von Musik begeistert könnten das Mädchen aus einfachen Verhältnissen und Superstar Cromwell unterschiedlicher nicht sein. Doch als sie für ein Kompositionsprojekt zusammengesetzt werden, regen sich nicht nur Gefühle in Cromwell, die er noch nie gespürt hat, sondern auch eine alte Sehnsucht, die mit aller Macht vergessen bleiben muss. Auch wenn es ihn seine Liebe zu Bonnie kosten könnte … 

MEINE MEINUNG

Viele haben bereits verkündet, dass das Buch einen in eine emotionale Ausnahmesituation versetzt, aber ich wollte es unbedingt am eigenen Leib spüren, auch wenn ich nicht gehofft habe, dass es mir dermaßen das Herz bricht.
Die Geschichte handelt von Cromwell Dean, dem bekanntesten Musiker Europas. Er scheint wirklich an nichts Spaß oder Gefallen zu finden, weshalb er sich regelmäßig mit Frauen und Alkohol betäubt. Um seiner Mutter einen gefallen zu tun, beginnt er ein Studium an der Universität und lernt Bonnie Farraday kenne. Alles was er durch maßloses Talent hat, kompensiert sie durch ihren unglaublichen Ehrgeiz. Und als die beiden in eine Projektarbeit gesteckt werden, entwickelt sich zwischen beiden etwas, womit sie niemals gerechnet hätten.

– Vorsicht, könnte Spoiler enthalten-

Die Geschichte beginnt in gewisserweise irgendwie wie eine stinknormale New Adult Geschichte, jedoch wurde Cromwells Synästhesie wird so bildhaft und detailreich dargestellt, dass ich gar keine Schwierigkeiten beim Einstieg hatte. Die erste Begegnung der beiden wird so darstellt wie in einem Film. In einem brechenden Club bemerkt er dass irgendwie unscheinbare Mädchen in der Mitte der Tanzfläche die aber in keinster Weise versucht seine Aufmerksamkeit zu erregen und dann führt das Schicksal die beiden erneut an der Universität zusammen. Cromwells Mitbewohner der gleichzeitig Bonnies Zwilling ist, ist direkt sympatisch. Menschen die eine fremde Person direkt in ihre Mitte nehmen damit man sich willkommen fühlt ist etwas wunderschönes, umso mehr schmerzt es zu wissen, wie viel Schmerz unter dieser Fassade steckt. Und dadurch, dass der Bruder irgendwie andauernd über die Stränge schlägt, kommen Cromwell und Bonnie sich näher. Dann werden sie einander zugeteilt. Bonnie ist derartig ehrgeizig, dass klar war, dass sie und Cromwell andauernd aneinander geraten würden. Ich meine, er hat kein Bock und sie ist wirklich extrem motiviert. Und zwischen den Kapiteln war mir schnell klar was mit ihr los ist. Es hatte war von diesen traurigen Instagramsprüchen und manchmal fand ich Cromwell auch etwas dumm, dass er das halt nie gecheckt hat. Andererseits vermutet das auch niemand. Während sein Herz anfängt für Bonnie zu schlagen, merkt man beim Lesen, wie die Last von seinen Schultern fällt. Scham, Schuld, Trauer, alles war nun hinten angestellt, nur noch Bonnie war wichtig und ab dem Part hätte ich am liebsten abgebrochen.

Nicht, weil es nicht gut war.. GENAU IM GEGENTEIL, aber es fühlt sich zu real an. Viel zu real. Da am Anfang keine Triggerwarnung drin war, wusste ich nicht, dass es darum geht einen Menschen irgendwie beim Sterben zu begleiten. Sowas lese ich extrem ungern, weil es mich einfach so sehr fertig macht, dass ich Tage später immer noch daran denke.. Jedenfalls ist die Liebe zur Musik und die Liebe die beide zueinander empfinden so wunderschön aber alles wirkt so fragil, so als würde es wirklich jeden Moment zu Ende sein können.
Das Buch hat mich emotional so fertig gemacht. Ich habe derartig weinen müssen, dass ich am nächsten Tag verquollene Augen und Kopfschmerzen hatte, ich bin jedoch glücklich es gelesen zu haben, weil es wirklich ein tolles Buch ist.

Die Autorin ist einfach extrem talentiert. Sie versteht ihr Fach einfach. Auch das Cover ist wunderschön und meiner Meinung nach perfekt gewählt, wenn man den Inhalt kennt.

FAZIT

Lobhymnen auf dieses Buch sind einfach komplett gerechtfertigt. Es ist keine leichte Kost und es lässt einen ziemlich verloren zurück.. nur ist es das einfach absolut wert.

Bewertung: 5 von 5.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: