Kiss me once (Rezension)

  • Titel: Kiss me once
  • Autorin: Stella Tack
  • Seitenzahl: 512 Seiten
  • Preis: Taschenbuch 14,00€, eBook 9,99€
  • ISBN: 978-3473585557
  • Verlag: Ravensburger (15. Mai 2019)

A forbidden kiss tastes even sweeter. ✨

DER INHALT

Sein geheimer Auftrag: Dich zu beschützen.
Das einzige Verbot: Sich in dich zu verlieben.

Nie hätte Ivy Redmond damit gerechnet, bereits am ersten Tag an der University of Central Florida ihrem Traumtypen über den Weg zu laufen. Ryan MacCain ist nicht nur frech, sexy und geheimnisvoll tätowiert, sondern bekommt im Wohnheim auch noch das Zimmer direkt neben ihr. Jeder Blick aus Ryans grünen Augen, jede zufällige Berührung bringt ihr Herz zum Stolpern. Doch genau wie Ivy ist Ryan nicht, wer er zu sein vorgibt. Denn Ivy ist als Tochter aus reichem Haus inkognito an der Uni. Und Ryan ist ihr Secret Bodyguard.

MEINE MEINUNG

Nachdem ich so viele tolle Rezensionen zu dem Buch gelesen habe, habe ich mich absolut darauf gefreut. Da ich auch noch eine ungesunde Obsession für Typen mit Beschützerinstinkt habe, umso mehr, da Ryan, der männliche Protagonist, der Bodyguard der lieben Ivy ist. Ivys Familie ist sehr angesehen, weshalb nie etwas alleine oder nur für sich tun konnte. Jedesmal wurde sie bewacht oder es wurde ihr verboten, bis sie endlich aufs College kann und nun ihrem eigenen Kopf folgen will. Sie ist an sich eigentlich eine wirklich angenehme Protagonistin. Zwischendurch merkt man nur oft, dass sie sich wie ein Kind verhält oder ihre Handlungen sind einfach ein bisschen sinnlos.

Der Beginn der Geschichte erinnert ein bisschen an den Film „first daughter- Date mit Hindernissen“, da es eine ähnliche Handlung hat, aber im Gegensatz zu dem sehr angenehmen Bodyguard im Film fand ich Ryan einfach furchtbar. Bereits beim ersten Zusammentreffen ist er sowas von unhöflich, dass ich ihn null als erwachsenen geschweige denn als Beschützer wahrnehmen konnte. Ryan fand ich direkt unsympathisch .. keine Ahnung wieso, aber ich bin NULL warm mit ihm geworden. Das andauernde Bad-Boy, antisocial Gehabe, was im nächsten Moment wieder wie weggewischt war, hat mich genervt.

Als sich die Beziehung der beiden beendet, hätte ich nicht gedacht, dass ich ihn noch unsympathischer finden könnte, denn gefühlt alle 10 Seiten war er zu schwach um zu widerstehen und dann wieder das gleiche… wie wärs mit Kontrolle lieber Ryan?! Die Beziehung der beiden wirkt einfach wie zwei die gerade erst in die Pubertät gekommen sind und die Dialoge sind wirklich nicht tiefgründig. In erster Linie ging es eher darum zu bekunden wie hübsch Ivy oder wie sexy Ryan ist. Zudem hatte ich super oft das Gefühl, dass Ryan mehr eine Vaterfigur einnimmt, weil er sie immer zu ihren Vorlesungen schleppt, weil sie mal wieder verschlafen hat und ihr dann auch noch was zu essen gemacht hat, weil sie nicht organisiert genug war es selbst hinzubekommen. Man merkt.. ich habe ihn einfach nicht gern.

Und das was mich bis zum Schluss gestört hat war dass er andauernd seinen Stolz über ihr Glück gestellt hat. Und Ivy hat irgendwie nie eine Entschuldigung verlangt 🤦🏽‍♀️ mit 16 hätte ich ihn vielleicht toll gefunden aber bin 23 find ich ihn furchtbar 😤. Positiv ist aber die Geschichte von Alex und Jeff. Fand die beiden niedlich 🤷🏽‍♀️ . Ich hätte an Ivys Stelle auch eher Alex genommen denn der ist anscheinend gut aussehend, charmant und ist zudem sogar reich 😂🤷🏽‍♀️

Der Schreibstil ist in Ordnung und macht es einfach der Geschichte zu folgen, aber dieses andauernde „holy moly“ hat mich wahnsinnig gemacht. Keiner spricht so, außer Eltern die cool sein wollen. Irgendwann habe ich einfach nur noch die Augen verdreht.

FAZIT
Eine Geschichte für zwischendurch die durchaus Potential hat, aber meiner Meinung nach einfach zu sehr dieses Bad-Boy Getue erzwingen wollte. Den zweiten Teil werde ich aber trotzdem irgendwann lesen, weil ich mich ein bisschen freue mal eine Frau in der Rolle des Bodyguards zu erleben. Ich hoffe sehr dass mir das besser gefällt 💫

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: